Institut für Marketing
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Konsumentenverhalten

Konsumenten bilden den neuralgischen Punkt des Marketings, denn ihre Bedürfnisse und Ansichten bilden die Grundlage für einen Großteil der Managemententscheidungen. Um kundenorientiert agieren zu können, bedarf es auf Seiten des Managements eines tiefergehenden Verständnisses der Wünsche und Bedürfnisse der Konsumenten. Studien im Forschungsbereich Kundenverhalten generieren Wissen über Kunden, insbesondere bezüglich der Bildung von Präferenzrangfolgen und Einstellungen, eben jenen Mechanismen, die wünschenswerte Verhaltensweisen auslösen. Ein besonderes Interesse gilt der Analyse von Verhaltensanomalien in Kaufentscheidungen (z. B. Kontexteffekte), sowohl aus praktischer als auch theoretischer Perspektive. Weitere Forschungsarbeiten befassen sich zudem mit verschiedenen Aspekten des sensorischen Marketings wie Gustatorik, Haptik und Olfaktorik.

Aktuelle Publikationen

Adler, S., & Sarstedt, M. (2021). Mapping the Jungle: A Bibliometric Analysis of Research into Construal Level Theory. Psychology & Marketing, 38(9), 1367-1383. Video abstract.

Lichters, M., Möslein, R., Sarstedt, M., & Scharf, A. (2021). Product acceptance tests in sensory labs, virtual environments, and field settings: A consumer segmentation perspective. Food Quality and Preference, 89, 104138.

Lichters, M., Adler, S., & Sarstedt, M. (2020). Warm Ambient Scents Nudge Consumers to Favor Premium Brands and Right-wing Parties. Marketing ZfP, 42(4), 22-43.

Girard, A., Lichters, M., Sarstedt, M., & Biswas, D. (2019). Short- and long-term effects of nonconsciously processed ambient scents in a servicescape: Findings from two field experiments. Journal of Service Research, 22(4), 440-455.

Lichters, M., Bengert, P., Sarstedt, M., & Vogt, B. (2017). What really matters in attraction effect research: When choices have economic consequences. Marketing Letters, 28(1), 127-138.

Lichters, M., Brunnlieb, C., Nave, G., Sarstedt, M., & Vogt, B. (2016). The influence of serotonin defficiency on choice deferral and the compromise effect. Journal of Marketing Research, 53(2), 183-198.